Olivenölseminare Toskana,  Kurse zum Olivenöl mit Besuch einer toskanischen Ölmühle. Kochen und Backen mit Olivenöl.

Frische Oliven

In seinem Werk 'Das Mittelmeer' beschreibt Fernand Braudel den Olivenbaum - neben dem Weinstock und Weizen - als einen der drei Grundpfeiler der Mittelmeerkultur. Seit rund 7000 Jahren dient das von ihm gewonnene Öl als wesentliches Element der mediterranen Küche wird aber auch als Brennstoff und in der Kosmetik eingesetzt. In neuerer Zeit hat Olivenöl zudem aufgrund seiner zentralen Rolle innerhalb der gesunden 'mediterranen Diät' auf sich aufmerksam gemacht. Kochen mit Olivenöl wie es in Italien seit alters her Tradition ist, verbindet daher Genuss und Gesundheit in geradezu idealer Weise.

Unsere in der Toskana veranstalteten Olivenölseminare führen Sie Schritt für Schritt in die faszinierend vielseitige Welt des italienischen Olivenöls ein. Auf unterhaltsame Weise macht Sie Ihr Kursleiter mit den wichtigsten Kultivaren (Olivensorten), den Herstellungsverfahren sowie den Qualitätskriterien für hochwertiges Olivenöl vertraut und zeigt Ihnen durch zahlreiche Verkostungen wie Sie fehlerhaftes Olivenöl von gutem unterscheiden können. Praktisch anwendbare Kenntnisse und Fähigkeiten, die Sie zu Hause umsetzen können!

 

 

Olivenölseminar Italien (Grundlagenseminar)

Olivenöl ist in der Küche der Mittelmeerländer ein täglich verwendetes Allzweckfett. Neben der Zubereitung von salzigen Gerichten, findet es auch für die Herstellung von Süßspeisen Verwendung. Trotz zunehmender Beliebtheit auch bei nordeuropäischen Verbrauchern sind jedoch vielen Menschen die Qualitätsmerkmale hochwertigen Olivenöls ebenso unbekannt wie seine korrekte Aufbewahrung und der fachgerechte Einsatz beim Kochen. Vor allem aber kommt es darauf an, den eigenen Geschmack zu schulen, um gut gemachtes Olivenöl von den auf dem Markt angebotenen, zahlreichen fehlerhaften Produkten unterscheiden zu können. Wie das gut recherchierte Buch 'Extra Vergine - die erhabene und skandalöse Welt des Olivenöls' des amerikanischen Journalisten Tom Mueller noch einmal deutlich gemacht hat, ist in einer von unsicherer Rechtslage und mangelnder Kontrolle gekennzeichneten Situation jeder Verbraucher darauf angewiesen, Qualität selbst zu erkennen. Unser Olivenölseminar zeigt Ihnen wie.

 

In unterhaltsamer Weise führt Sie Ihr Kursleiter, Olivenöl-Tester und Mitglied des Olivenöl-Verkostungspanels von Slow Food (Lucca) in die faszinierende Welt des Olivenöls ein. Das zur Erntezeit der Oliven veranstaltete Seminar schliesst den Besuch einer Ölmühle sowie ein themenspezifisches Mittagessen ein.

 

Folgende Themen stehen auf dem Programm:

Olivenhain

  • Die Kultur des Ölbaums - Olivenölproduktion in Griechenland, Spanien und Italien 
  • Traditionelle und moderne Olivenölproduktion
  • Kaltgepresstes Olivenöl ? Die Sprache des Etiketts
  • Techniken der Verkostung 
  • Verkostung: 4 verschiedene Olivenöle
  • Besuch einer Ölmühle (mit Verkostung)
  • Kulinarischer Stadtspaziergang in Lucca
  • Gemeinsames Abendessen
  • Welches Olivenöl zu welchem Gericht? 
  • Kochen und Backen mit Olivenöl​
  • Wie findet man hochwertiges Olivenöl im Handel und vor Ort?
  • Verkostung: 4 verschiedene Olivenöle

 

Kosten: 315,00 € pro Person

Im Preis enthalten: eineinhalbtägiges Olivenölseminar (Samstag ganztägig und Sonntag Vormittag) mit Seminarunterlagen und den im Programm angegebenen Verkostungen, kulinarischer Stadtspaziergang, Besuch einer Olivenölmühle (mit Verkostung) und Abendessen mit toskanischen Spezialitäten.

Dauer: 8-9 Stunden (verteilt auf zwei Seminareinheiten von jeweils 2,5 Stunden sowie die gemeinsame Fahrt und den Besuch einer Olivenölmühle) 

Verkostung: 12 Olivenöle (8 Olivenöle im Seminar sowie zwei weitere Öle in der Ölmühle und beim Abendessen im Restaurant)

Seminarort: Lucca

Teilnehmerzahl (min./max.): 8-16 

 

Olivenölseminar (Kultivare) 

In Italien gibt es weit über 400 für die Olivenölproduktion geeignete Kultivare (Olivensorten). Neben Einflussfaktoren wie Mikroklima, Boden und Wasserversorgung sind diese für die beispiellose Vielfalt italienischer Olivenöle verantwortlich. In diesem Seminar machen wir Sie mit den aromatisch und geschmacklich wichtigsten Kultivaren bekannt. Mit Verkostungsbeispielen aus den bedeutendsten Anbaugebieten verfolgen wir die regional unterschiedliche Olivenölproduktion und machen uns Gedanken über die passende Kombination der jeweiligen Öle mit Gerichten der italienischen Küche.   

  • Geographie des Ölbaums: die verschiedenen Anbaugebiete und ihre Kultivare (Olivensorten) Toskana Olivenb�ume
  • Die Kultivare Süditaliens
  • Technik der Verkostung
  • Verkostung: 4 Olivenöle Süditaliens (Sizilien, Apulien, Sardinien und Kalabrien)
  • Kulinarischer Stadtspaziergang in Lucca
  • Gemeinsames Abendessen
  • Der Zyklus des Ölbaums:  Anbau - Ernte - Olivenölgewinnung
  • Die Kultivare Zentralitaliens 
  • Die Kultivare Norditaliens 
  • Verkostung: 4 Öle aus Zentralitalien (Toskana, Umbrien, Marken) und 4 aus Norditalien (Ligurien, Venetien, Lombardei, Südtirol)

 

 

Kosten: 235,00 € pro Person

Im Preis enthalten: zweimal halbtägiges Olivenölseminar (Samstag Nachmittag und Sonntag Vormittag) mit Seminarunterlagen und den im Programm angegebenen Verkostungen, kulinarischer Stadtspaziergang und Abendessen mit toskanischen Spezialitäten.

Dauer: 5 Stunden (verteilt auf zwei Seminareinheiten von jeweils 2,5 Stunden)

Verkostung: 16 Olivenöle (12 Olivenöle im Seminar sowie vier weitere Öle beim Mittagessen im Restaurant)

Seminarort: Lucca

Teilnehmerzahl (min./max.): 8-16